Feuerwehr, Alarm- und Ausrückeordnung

Feuerwehr, Alarm- und Ausrückeordnung

Zuständigkeiten

Referat Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz

Besucheradresse:
Frauensteiner Straße 43
09599 Freiberg

Postadresse:
Frauensteiner Straße 43
09599 Freiberg

Telefon: 03731 799-3814
Fax: 03731 799-3815
brand.katschutz[at]landkreis-mittelsachsen.de

zum zuständigen Bereich

Verfahrensablauf

  1. Objektbezogene AAO für Schwerpunktobjekte werden erstellt, wenn das Objekt ein besonderes Gefahrenpotential aufweist (z.B. Gefahrstoffe), eine (möglicherweise) in der Leitstelle aufgeschaltete BMA dieses Objektes ist davon unabhängig. Die Entscheidung ob eine Schwerpunktobjekt-AAO erstellt werden muß, entscheidet die jeweilige Gemeinde (-FF) in Absprache mit dem Kreisbrandmeister.

  2. Die vorliegende Datei sollte in der Kommune gespeichert bleiben und dient für zukünftige Änderungen.

  3. Nach verbindlicher Abstimmung der AAO in der FF, diese dann bitte in 2-facher schriftlicher Ausfertigung mit Unterschrift Bürgermeister und KBM über den KBM der Leitstelle übergeben (1 x Leitstelle, 1 x Kreisbrandmeister).

  4. Änderungen im Einsatzleitsystem werden grundsätzlich erst nach Übergabe der unterzeichneten AAO vorgenommen.

  5. Der vorliegende Vordruck ist für den gesamten Kreisbereich Freiberg verbindlich.

  6. Die AAO beinhaltet nur den 1. Abmarsch bezogen auf das jeweilige SWO-Objekt nach der Alarmierung. Die Gruppenführer der beteiligten Wehr entscheiden eigenverantwortlich über den Umfang der mitzuführenden Einsatzmittel. Nachforderungen veranlasst grundsätzlich der Einsatzleiter vor Ort unter Nennung der nachzufordernden FW.

  7. Karteiblätter der AAO
    7.1 Die Ziffer hinter dem Eintrag der FF ist eine Ordnungszahl für das Einsatzleitsystem und wird von der Leitstelle vergeben.
    7.2 Bei der Einbeziehung der FW Freiberg in die AAO, ist jeweils nur die gewünschte Einheit einzutragen, das heißt
          Freiberg-Wa => Wache (hauptamtliche Kräfte)
          Freiberg-Gr => Einsatzgruppe (hautamtliche und freiwillige Kräfte)
          Freiberg-Ges => Gesamte Wehr

  8. Werden gemeindefremde Wehren in eine AAO einbezogen, so bedarf dies der vorherigen Absprache mit den betreffenden Gemeinden.

  9. Werden Wehren außerhalb der Kreisbereiche FG und MW in die AAO einbezogen, ist analog Pkt. 8 zu verfahren.
    Hinweis: Diese Wehren können durch die Leitstelle nicht direkt alarmiert werden, d. h. eine Einsatzanforderung ist nur auf Rückfrage bei der zuständigen Leitstelle möglich. Bitte prüfen Sie daher, ob eine Einbeziehung dieser Wehren in den ersten Abmarsch sinnvoll ist.

  10. Das ausgedruckte Formular unterschrieben per Post oder per Fax (03731 32225) an die Leitstelle Freiberg senden.

Erforderliche Unterlagen

Bitte benutzen Sie die vorstehenden Antragsformulare. 

Aus Zeitgründen kann die AAO handschriftlich (gut leserlich) erstellt werden

Wichtig

Es wird darauf hingewiesen, dass mit dem Kommunikationsmittel (E-Mail) Verfahrensanträge oder Schriftsätze nur rechtswirksam unter Einhaltung der beschriebenen Bedingungen eingereicht werden können. Des Weiteren können auf diesem Weg Verwaltungsakte oder Entscheidungen von Gerichten nicht wirksam bekannt gegeben beziehungsweise zugestellt werden. Sollte Ihre Nachricht Entsprechendes beinhalten, ist eine Wiederholung der Übermittlung mittels Telefax oder auf dem Postwege unbedingt erforderlich.