Pflegesorgentelefon: Mit den Sorgen zur Pflege gut aufgehoben

10.05.2022

In der Pflege Angehöriger zu Hause entstehen täglich Situationen, über die man gern mit einer erfahrenen Person sprechen würde. Seien es offene Fragen oder die Belastungen aus der Pflegetätigkeit. Das Pflegesorgentelefon des Landkreises Mittelsachsen bietet eine solche Möglichkeit – kostenlos und anonym.

Seit dem 1. Dezember 2021 ist das Pflegesorgentelefon des Landkreises erreichbar. Es richtet sich an pflegende Angehörige und Pflegebedürftige, die eine emotionale Belastung oder einen Konflikt in der Pflegesituation erleben. Wie groß deren Zahl ist, lässt sich schwer schätzen. Aktuell leben im Landkreis Mittelsachsen rund 19 000 pflegebedürftige Menschen. Ungefähr 80 Prozent der Pflege findet dabei im eigenen Zuhause statt. Zwei Drittel davon, also mehr als 9000 Personen, werden ausschließlich von An- und Zugehörigen versorgt.

Genau an diese Menschen richtet sich das Angebot des Pflegesorgentelefons, das im Landkreis entwickelt wurde: „Es ist keine Idee, die bei uns am Schreibtisch entstanden ist. Vielmehr sind unsere Netzwerkpartner auf uns zugekommen. Dazu gehören ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sowie ehrenamtlich Tätige”, erinnert sich Susanne Finck, Koordinatorin des Pflegenetzes Mittelsachsen.

Der Fokus sollte dabei besonders auf einer Zielgruppe liegen, die bisher eher unbeachtet blieb: Die Menschen, die ohne Pflegedienst im Rücken die häusliche Pflege stemmen. „Sie betreuen oft neben ihrer Berufstätigkeit oder sogar rund um die Uhr und stehen nicht selten ohne Hilfe da. Und oft besteht Scheu über die erlebte Belastung zu sprechen, weil die Problematik schwer greifbar ist”, so Susanne Finck. Dabei kann bereits der Austausch mit einer außenstehenden Person vieles bewegen und Konflikte lösen.

Vom Alltag der häuslichen Pflege überrollt

Am Anfang steht meist ein akuter Bedarf nach Informationen. Überforderung und Hilflosigkeit stellen sich in der Pflege zu Hause mitunter sehr schnell ein. Denn das Pflegen eines Angehörigen ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die schon nach kurzer Zeit zu einer großen Belastung führen kann”, beschreibt Susanne Finck den Auslöser für Beratungsbedarf.

Hinzu kommt, dass Pflegepersonen mitunter nicht abkömmlich sind, weil zum Beispiel Personen mit Demenz rund um die Uhr Aufsicht benötigen. „Schnell kommen Angehörige zu kurz und stehen hinten an. Frustration kann die Folge sein”, fasst die Koordinatorin die Situation zusammen. Da sei es für Betroffene wichtig, regional bestehende Entlastungsangebote zu kennen und zu nutzen. Die Möglichkeit, über das Pflegesorgentelefon Gedanken und Ängste zu teilen und sich im Gespräch auszutauschen, ist ein weiteres Angebot.

Ein Platz für Sorgen

Mit dem Pflegesorgentelefon stellt der Landkreis Mittelsachsen nun ein Angebot zur Verfügung, das es in der Form in Sachsen noch nicht gibt. „Wir bauen damit nicht auf etwas auf, wir schließen vielmehr eine Lücke. Denn konkrete Beratungsangebote zu Leistungsansprüchen, Hilfsangeboten und weiterer Unterstützung gibt es bereits. Das kann und soll das Pflegesorgentelefon nicht leisten”, beschreibt Susanne Finck das Leistungsspektrum des Angebots.

Allen Menschen, die zu Hause gepflegt werden oder Angehörige pflegen, bietet das Telefon eine Unterstützung. Und das besonders niedrigschwellig. „Wir wollen damit die Hürde senken für alle, die ein schweres Herz haben und über ihre Herausforderungen und Probleme sprechen wollen”, so Finck.

Für dieses Jahr gibt es zudem ein klares Ziel: „Bis zum 31. Dezember 2022 steht die Finanzierung. Bis dahin wollen wir mehr Träger gewinnen, die gemeinsam mit uns und der Euro Plus Senioren Betreuung GmbH im kommenden Jahr dieses Projekt weiterführen”, blickt Susanne Finck in die Zukunft.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Das Pflegesorgentelefon auf einen Blick: 
  • Die Telefonhotline steht Anrufern unabhängig vom Wohnort zur Verfügung
  • Rufnummer ► 0800 1071077
  • Kostenfrei, vertraulich und anonym erreichbar
  • Sprechzeiten: 
    • Montag/Mittwoch/Freitag von 14:00 − 18:00 Uhr 
    • sowie Dienstag und Donnerstag von 13:00 − 14:30 Uhr
  • E-Mail-Adresse pflegesorgentelefon@landkreis-mittelsachsen.de 

Verwandte Links

Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation