Junge Naturwächter


Junge Naturwächter

Foto: Grüne Schule Grenzenlos

Was machen „Junge Naturwächter“?

Mit Neugier und Entdeckerfreude erforschen und erleben sie die Natur ihrer Heimat und helfen dabei, ihre Um-Welt zu behüten. 

Hier findet man einige Impressionen aus den vergangenen Jahren und den aktuellen Kursen.  

Was und wie lernen „Junge Naturwächter“?

Man trifft sie in Wäldern, an Flüssen, Bächen, Teichen oder auf Wiesen unserer Region. Gemeinsam mit Gleichgesinnten entdecken sie spannende Themen rund um Natur und Landschaft – durch Forschen, Zuschauen und Mitmachen. 

Wer kann „Junger Naturwächter“ werden?

Jungen und Mädchen ab sieben Jahren, die gern draußen sind, sich für Natur und Landschaft ihrer Heimat interessieren – und sich für das Projekt angemeldet haben. 

Dafür bitte einfach das Anmeldeformular und die Allgemeinen Teilnahmebedingungen für den Grundkurs/Aufbaukurs beziehungsweise die Allgemeinen Teilnahmebedingungen für die Praxisbausteine ausfüllen und an eine der mitwirkenden Umweltbildungseinrichtungen schicken.

Wo erfahren neugierig gewordene Eltern und Kinder noch mehr über das Projekt?

Ausführlichere Informationen gibt es im Flyer „Junge Naturwächter im Landkreis Mittelsachsen“.

Wie viele junge Leute haben sich bisher ins Abenteuer „Natur“ gestürzt?

Von Herbst 2013 bis Sommer 2017 haben 134 junge Leute den einjährigen Grundkurs absolviert, mehr als die Hälfte der Teilnehmer stieg anschließend gleich in den vertiefenden Aufbaukurs ein und eine beachtliche Zahl besonders Begeisterter ist bis heute am „Naturschutz-Ball“ geblieben. 

Wie kann man das Projekt unterstützen?

  • Indem man Kindern, die sich für das Projekt interessieren könnten, zum Beispiel in der Familie, im Freundes-, Kollegen- oder Bekanntenkreis, von den „Jungen Naturwächtern“ erzählt (Restplätze für die Ausbildung sind oft noch zu ergattern. Und wenn es dieses Jahr nicht mehr mit einer Teilnahme klappen sollte, dann lohnt sich für das kommende Jahr eine Vormerkung.) 

  • Indem man als Mitwirkender seine Natur-Expertise mit in das Projekt einbringt. Potenzielle Mit-Macher können sich im Flyer für Fach-Experten genauer informieren. 

  • Durch Sach- und Geldspenden, die dabei helfen, auch sozial Schwächeren zum Beispiel die Teilnahme an Camps zu ermöglichen. 

Was sonst noch wissenswert ist:

Um die in Mittelsachsen gesammelten Erfahrungen bei der Nachwuchsgewinnung für das Naturschutzehrenamt zusammenzutragen, aufzubereiten und dann sachsenweit nutzbar zu machen, arbeiten gegenwärtig das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft sowie die Landesstiftung Natur und Umwelt mit unserem Landkreis zusammen. 

Die „Jungen Naturwächter“ und ihre Eltern unterstützen das Pilotprojekt durch ihr wertvolles Feedback. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Ihre Ansprechpartner/in
Sylvia Eggert
Telefon 03731 799-2115
Fax 03731 799-4086
E-Mail sylvia.eggert[at]landkreis-mittelsachsen.de