Verdienstmedaille des Landkreise

Die Verdienstmedaille des Landkreises Mittelsachsen wird als Zeichen der Würdigung und der dankbaren Anerkennung für Verdienste um den Landkreis Mittelsachsen und seiner Bevölkerung gestiftet.  

„Ehrenamt ist das Rückgrat der Gesellschaft,
das stets eine hohe Anerkennung zu erfahren hat.“

Landrat Matthias Damm

Bisherige Träger der Verdienstmedaille

2018: Christa Michel

Foto: Eckardt Mildner

Christa Michel aus Döbeln erhielt die Ehrung im Rahmen einer Kreistagssitzung im Dezember 2018 vom ersten Beigeordneten Dr. Lothar Beier.

„Seit 2001 steht Christa Michel dem Förderverein vor. Dieser setzt sich nicht nur für die besondere Förderung von begabten Schülerinnen und Schülern ein, sondern sorgt auch dafür, dass Mädchen und Jungen aus sozial schwächeren Familien die Musikschule besuchen können“, erklärte  Dr. Beier. 

Unter Christa Michels Leitung hat sich der Verein zudem als wichtiger Helfer bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen sowie bei der Beschaffung zusätzlicher Instrumente erwiesen. „Für ihre Leistungen und ihren beständigen Einsatz war Frau Michel bereits für den Sächsischen Bürgerpreis 2017 nominiert. Das zeigt, wie geschätzt und geachtet sie ist. Nun ist sie die erste Trägerin der mittelsächsischen Verdienstmedaille“, so Dr. Beier. Christa Michel war selbst einmal Schülerin an der Musikschule. Nach ihrem Musiklehrerstudium war sie viele Jahre an Döbelner Schulen als Musiklehrerin und Kulturorganisatorin aktiv.

2017: Ehrenfried Keller

Foto: Eckardt Mildner

Ehrenfried Keller aus Conradsdorf erhielt im März 2018 die Auszeichnung von Landrat Matthias Damm für seinen unermüdlichen und langjährigen Einsatz als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes. „Betrachtet man sich den Lebenslauf und seinen persönlichen Werdegang, stellt man fest, dass Ehrenfried Keller Zeit seines Leben auf das Engste mit der Freiwilligen Feuerwehr verbunden ist.

Der gelernte Landmaschinen- und Traktorenschlosser trat 1972 mit 22 in die Freiwillige Feuerwehr seines Heimatortes Conradsdorf ein und gehört dieser bis heute an“, so Damm in seiner Laudatio. Bereits mit 25 Jahren übernahm Keller die Leitung der Wehr, die er bis 2007 innehatte. Der heute 67-jährige Ehrenfried Keller war am 28. August 1990 Gründungsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes und zugleich erster Vorsitzender des Verbandes bis zur ersten Kreisgebietsreform 1994.

„Unter seiner Leitung gelang der Aufbau neuer Strukturen und eine erfolgreiche Entwicklung des Verbandes zum Vorteil der angeschlossenen Ortswehren“, ergänzte Damm. Dasselbe galt für den Aufbau und die Entwicklung des Kreisfeuerwehrverbandes Mittelsachsen. „Das geschah bei Kamerad Keller stets in sachlich konstruktiver Art und Weise, wofür ihm Respekt und Anerkennung entgegen gebracht wurde“, so der Landrat. Von 2013 bis 2015 gehörte Ehrenfried Keller zudem der Projektgruppe Digitalfunk des sächsischen Innenministeriums an, um seine Erkenntnisse nutzbringend einzubringen.

2018: Heiner Stephan

Foto: Eckardt Mildner

Heiner Stephan aus Leisnig erhielt am 29. März 2017 als erster Mittelsachse die Verdienstmedaille des Landkreises Mittelsachsen verliehen. Er erhielt die Auszeichnung von Landrat Matthias Damm für seine Verdienste um das Zisterzienserkloster Buch bei Leisnig.

„Dass wir das Kloster heute in der Form besichtigen können und damit eines der ältesten Kulturgüter für die nächsten Generationen bewahrt wurde, geht maßgeblich auf ihn zurück“, so Damm. Die Geschichte reicht bis in das zwölfte Jahrhundert. Heute ist es touristisch gesehen ein Anziehungspunkt und Highlight in der Region.

„Heiner Stephan opfert sich im Ehrenamt für die Anlage auf, organisiert Fördergelder und treibt die Sanierung mit sichtbarem Erfolg voran“, so Damm weiter.  

Verleihung an natürliche und juristische Personen

Die Verdienstmedaille wird an natürliche und juristische Personen vergeben, die insbesondere im politischen, sozialen, kulturellen, sportlichen und wirtschaftlichen Bereich sowie auf dem Gebiet der Umwelt dem Wohl der Allgemeinheit dienen. Die Verdienste sollen überwiegend dem Landkreis Mittelsachsen und seiner Bevölkerung zu Gute gekommen und ehrenamtlich oder außerberuflich erworben worden sein. Die Erfüllung einer Berufspflicht oder das Wirken für das eigene Erwerbsunternehmen rechtfertigen die Verleihung nicht.

Wer die Auszeichnung erhält, entscheidet der mittelsächsische Kreistag. Näheres dazu regelt eine Satzung zur Stiftung und Verleihung der Verdienstmedaille Landkreises Mittelsachsen.

Satzung Verdienstmedaille

Vorschläge für die Ehrung

Vorschläge können in schriftlicher Form in der Regel bis Ende September eines jeden Jahres mit Begründung beim Landratsamt Mittelsachsen, Büro des Landrates, eingereicht werden. Ein entsprechendes Formular steht nachfolgend zur Verfügung.

Kontakt

Landratsamt Mittelsachsen
Büro des Landrates
Volker Dietzmann
Frauensteiner Straße 43
09599 Freiberg

Telefon: 03731 799-3380
Fax: 03731 799-3320

E-Mail: buero.landrat[at]landkreis-mittelsachsen.de