Afrikanische Schweinepest (ASP)


Informationen zur Afrikanischen Schweinepest (ASP)

Aktuell sind die Ausbruchsfälle von Afrikanischer Schweinepest bei Wildschweinen näher an die deutsche Grenze herangerückt. 

Die Afrikanische Schweinepest ist eine Tierseuche, die nur Schweine (Haus- und Wildschweine) befällt. Sie wird direkt von Tier zu Tier oder indirekt über kontaminierte Gegenstände und Futter übertragen. Das Virus ist bei niedrigen Temperaturen hochresistent und kann bis zu sechs Monate in ungekochten Produkten aus Schweinefleisch überleben.

Die Afrikanische Schweinepest ist für den Menschen ungefährlich! Es besteht jedoch eine Ansteckungsgefahr für Haus- und Wildschweine durch kontaminierte, weggeworfene Speisereste. So kann ein unachtsam weggeworfenes Wursbrötchen ausreichen, um die Krankheit zu verbreiten.




Landratsamt Mittelsachsen
Tierseuchenbekämpfung und Tierschutz

Postadresse:

Frauensteiner Straße 43, 09599 Freiberg

Besucheradresse:
 
Am Landratsamt 3, Haus E,
09648 Mittweida

Erreichbarkeit:
Mo bis Fr 9 – 12 Uhr
Di und Do 13 – 18 Uhr
Telefon zu Dienstzeiten: 03731 799‐6234;
außerhalb der Öffnungszeiten über die
Rettungsleitstelle: Telefon 03731 23107

Fax 03731 799-6488

E-Mail lueva[at]landkreis-mittelsachsen.de